MITTEILUNGEN // BGA-POSITIONEN

BGA: Wachstum im Außenhandel trotz weltweiter Unsicherheit


7, Berlin, 9. Februar 2016

 

„Trotz eines schwierigen Jahres hat sich der deutsche Außenhandel einmal mehr als sehr robust erwiesen. Besonders erfreulich ist, dass die Zahlen sowohl für Europa als auch für Drittländer gleichermaßen ein stabiles Wachstum aufweisen. Der deutschen Wirtschaft kommt zugute, dass sie weltweit breit aufgestellt ist. Einbrüche in Russland, im Nahen und Mittleren Osten oder auch in Lateinamerika konnten überkompensiert werden.“ Dies erklärt Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zur Entwicklung des deutschen Außenhandels.

 

Zuvor hatte das Statistische Bundesamt die Außenhandelszahlen für das Jahr 2015 bekanntgegeben. Demnach betrug der Wert der deutschen Exporte 1195,8 Milliarden Euro, ein Plus von 6,4 Prozent im Vorjahresvergleich. Mit einem Warenwert von 948 Milliarden Euro sind die deutschen Importe hingegen um 4,2 Prozent höher als 2014 gewesen. Damit schloss die Außenhandelsbilanz mit dem bisher höchsten Überschuss von 248 Milliarden Euro ab.

 

„Wir dürfen uns von diesen Zahlen nicht zu sehr blenden lassen – sie geben ein geschöntes Bild der Realität wieder. Durch die Politik der EZB wird der Eurokurs künstlich niedrig gehalten. Und Krisenherde gibt es nach wie vor genug: China steckt in einem gewaltigen Transformationsprozess mit ungewissem Ausgang. Europa schwankt von einer Krise zur nächsten. Dringend nötige Strukturreformen bleiben hier immer wieder auf der Strecke. Ein Lichtblick im Nahen und Mittleren Osten ist derzeit der Iran, der sich hoffentlich zu einem Stabilitätsanker entwickelt“, Börner weiter.

 

„Da anzunehmen ist, dass die Rohstoffpreise sowie der Eurokurs weiterhin niedrig bleiben, rechnen wir auch für dieses Jahr mit einer positiven Entwicklung im deutschen Außenhandel. So gehen wir trotz aller Unsicherheiten davon aus, dass die deutschen Exporte 2016 um 4,5 Prozent und Importe um 4 Prozent steigen werden“, so Börner abschließend.

 

7, Berlin, 9. Februar 2016

 

Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Dateien:
PD0716.pdf15.6 K