Zahlen, Daten, Fakten // Außenhandel

Außenhandel


Mit Ausfuhren in Höhe von 1.127 Milliarden Euro und Einfuhren von über 914  Milliarden Euro in 2014 trägt der Außenhandel ein Drittel zum deutschen Bruttoinlandsprodukt bei.

Garanten des globalen Marktplatzes


Außenhändler versorgen Konsumenten mit dem weltweit erhältlichen Angebot an Gütern und garantieren dabei eine immense Produktvielfalt zu wettbewerbsfähigen Preisen. Ihre langjährige Erfahrung und weit reichenden Netzwerke machen die Unternehmen zu einem unentbehrlichen Partner der produzierenden Industrie und des Binnenhandels.

Kerngeschäft der Außenhändler ist der weltweite Handel mit Produktions- und Konsumgütern:

  • Exporthändler stellen sicher, dass Produkte aus aller Welt – auch geschickt kombiniert - auf ausländische Märkte und dort an die Industrie sowie den Verbraucher gelangen. Darüber hinaus decken sie auch alle Dienstleistungen rund um den Export ab, wie Finanzierung, Versicherung, Kundendienst, Markterschließung
  • Importhändler sorgen dafür, dass die deutsche und europäische Industrie mit Rohstoffen und Halbprodukten aus dem Ausland beliefert werden und der Verbraucher in Deutschland und Europa sämtliche internationale Produkte erwerben kann.

Weltumspannender Handel


Außenhändler sind in allen Teilen der Welt aktiv. Sie erschließen ihren deutschen und internationalen Kunden beständig neue Märkte und tragen damit zu einer höheren Vielfalt der angebotenen Produkte bei.

Exporthändler…

  • …übernehmen für deutsche Produzenten den Verkauf ihrer Produkte auf fremden Märkten.
  • …beraten ihre Kunden in der Absatzpolitik auf den internationalen Märkten.
  • …bereiten deutsche Waren für den Verkauf in anderen Ländern auf.
  • …gewähren ihren Kunden Kredite.
  • …nehmen Einfluss auf die Gestaltung von Produkten für bestimmte Zielmärkte.
  • …sorgen für internationalen Kundendienst.
  • …führen Marktanalysen im Ausland durch und entwickeln entsprechende Marketingkonzepte.
  • …analysieren neue internationale Absatzmärkte.
  • …erschließend deutschen Herstellern neue Absatzmärkte im Ausland.


Importhändler…

  • …versorgen deutsche und europäische Verbraucher mit Gütern aus aller Welt.
  • …organisieren die Beschaffung von Waren im Ausland sowie die Lagerhaltung im Aus- und Inland.
  • …organisieren den weltweiten sicheren Transport der gehandelten Waren nach Deutschland.
  • …unterstützen Unternehmen aus den Herstellerländern in der europäischen Markterschließung.
  • …geben ihren internationalen Kunden wertvolle Hilfestellung in der Sortimentspolitik für den europäischen Verbraucher.
  • …ermöglichen Handelsgeschäfte durch Lieferanten- und Warenkredite.
  • …entwickeln Marketingkonzepte für den Verkauf ausländischer Waren in Deutschland.
  • …bereiten die äußere Gestaltung von Importwaren für den europäischen Markt auf.
  • …entdecken neue Produkte und machen sie für deutsche und europäische Verbraucher erhältlich.

Partner der Entwicklungsländer


Außenhandelsunternehmen sind Türöffner für Produkte der Entwicklungs- und Schwellenländer zu den Märkten der industrialisierten Welt. Sie ermöglichen den Ländern dadurch, an der fortschreitenden Globalisierung teilzuhaben – und tragen zu wachsendem Volkseinkommen und besseren Lebensbedingungen der Menschen bei.

Die Importeure verstehen sich dabei als Partner der Entwicklungs- und Schwellenländer: Sie geben ihr umfangreiches Know-how hinsichtlich fortschrittlicher Produktions- und Produktstandards an die dortigen Unternehmen weiter und unterstützen diese dadurch bei der Erfüllung der immer anspruchsvolleren Qualitätsvorgaben und der damit einhergehenden Zertifizierungsanforderungen.

Konjunkturtreiber Außenhandel


Für Deutschland ist der Außenhandel der wichtigste Garant für Wachstum und Beschäftigung. Jeder dritte Arbeitsplatz ist hierzulande dem Außenhandel zu verdanken. Wie kein anderes europäisches Land ist Deutschland im Import- wie im Exportgeschäft in den internationalen Handel eingebunden. Seit Jahren sichert sich die Bundesrepublik etwa regelmäßig den Titel des Exportweltmeisters.

Im Wettbewerb bestehen


Die Globalisierung wird weiter voranschreiten. Dabei drängen neue Wettbewerber auf den internationalen Markt und fordern Deutschland heraus. Unsere Ex- und Importhändler sind für den Wettbewerb gut gerüstet und verstehen die zunehmende Vernetzung der Märkte als Chance. Zu Recht, denn deutsche Unternehmen überzeugen seit jeher durch höchstes technologisches Niveau, beste Produktqualität und logistische Stärke. Der BGA und seine Landes- und Branchenverbände sind ihnen dabei ein starker und verlässlicher Partner.