DIGITALISIERUNG

Wie wird der Handel im Jahr 2025 aussehen?

Es gibt keine Alternative zur Digitalisierung - auch nicht im Großhandel. Während digitale Techniken viele Branchen, wie etwa den Einzelhandel, bereits völlig auf den Kopf gestellt haben, ist der B2B-Handel davon noch nicht im selben Maße erfasst. Dabei ist er ebenso von den Veränderungen des Kundenverhaltens und des Wettbewerbsumfeldes betroffen. Inzwischen jedoch hat die große Mehrheit der Akteure erkannt, wie allumfassend sich die Technologie auch auf ihre Geschäfte auswirken wird. Es trifft Konzerne wie auch Mittelständler, Generalisten wie Spezialisten. Für die erfolgreiche Transformation benötigen sie eine erstklassige digitale Infrastruktur – vom Breitband bis zur Rechtsordnung.

Alles neu

Die konsequente Anwendung der innovativen Technologie in allen Stufen von Beschaffung, Produktion und Distribution, stellt besonders mittelständische Unternehmen vor enorme Herausforderungen. Alles muss neu gedacht werden: Front- und Backend ebenso wie Geschäftsmodelle, Fertigungsprozesse und Führungsarbeit.  Die Digitalisierung braucht verlässliche gesetzliche Rahmenbedingungen. Hier setzt der BGA an, erkennt notwendige Weichenstellungen, nimmt Einfluss auf die regulatorischen Setzungen. Zentral ist, Überregulierung zu vermeiden und sachgerechte ordnungspolitische Ansätze zu stärken.

Digitale Kundenbindung ist die zentrale Initiative zur Digitalisierung

Querschnittsthema Digitalisierung

Mit den Fragen der Digitalisierung sind viele Ministerien befasst. Besonders die Aktivitäten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zum Thema „Digitale Strategie 2025“ sind für den Groß- und Außenhandel von äußerster Bedeutung: Hierzu zählen der Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital“ für den effizienten Einsatz der neuen Technologien und der Diskussionsprozess zu den Thesen des Grünbuchs „Digitale Plattformen“. Der BGA bündelt die unterschiedlichsten Facetten der Digitalisierung und tritt mit den entscheidenden politischen Multiplikatoren in den Dialog. Der 2016 gegründete Arbeitskreis „Digitalisierung“ bietet den organisatorischen Rahmen für diesen Austausch.

Dipl.-Volkswirt André Schwarz
Stellv. Hauptgeschäftsführer
Telefon: 030 590099-521
E-Mail: Andre.Schwarz(at)bga.de

Neben seiner Aufgabe als Pressesprecher hat André Schwarz seit 2016 die Geschäftsführung des Arbeitskreises Digitalisierung im BGA inne.