TARIFPOLITIK

Ausgleich der Interessen 

Was verdiene ich in den nächsten Jahren? Welche Arbeitskosten müssen in der nächsten Zeit einkalkuliert werden? Tarifverträge schaffen Planungssicherheit für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer. In deren Aushandlung müssen akzeptable Lösungen für alle Beteiligten gefunden werden. Dabei ist der BGA starker Partner der Tarifträgerverbände des Groß- und Außenhandels und ihrer Mitgliedsunternehmen.  

Für ein flexibles und sachgerechtes Tarifvertragsgesetz  

Der BGA setzt sich für den Schutz der Tarifautonomie und weite Gestaltungsspielräume der Tarifpartner ein. Er ist gegen staatliche Regulierung und Bevormundung. Wir bekennen uns zum Flächentarifvertrag, der allen Unternehmen auf freiwilliger Basis offen steht. Veränderte Geschäftsmodelle erfordern jeweils veränderte tarifliche Rahmenbedingungen, deshalb unterstützen wir die Landesverbände bei notwendigen Reformen der Entgeltstruktur.  

Wir wenden uns vehement gegen eine staatliche Einmischung in die Lohnfindung. Die Allgemeinverbindlicherklärung von Entgelttarifverträgen lehnen wir ab, befürworten hingegen tarifliche Spielräume für die Betriebsparteien. Betriebliche Bündnisse für Arbeit müssen rechtssicher gestaltet sein – dies erfordert auch, das Günstigkeitsprinzip hinsichtlich interner Betriebsvereinbarungen neu zu regeln.  

Der BGA koordiniert auf Bundesebene die regionalen Tarifverhandlungen der Landesverbände: Wir bringen unser Know-how ein und sorgen für einen optimalen Informationsaustausch zwischen den einzelnen Verbänden. In regelmäßigen Rundschreiben informieren wir über Tarifabschlüsse und -entwicklungen in anderen Branchen. Im Tarif- und Sozialpolitischen Ausschuss des BGA werden Grundsatzbeschlüsse für die Tarifarbeit gefasst.