Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 1 | 9. Januar 2019

Außenwirtschaft 

Brexit-Update 

Die Europäische Kommission hat mit einem Notfallplan für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU reagiert, nachdem auch das Kabinett von Theresa May zuvor beschlossen hatte, die Vorbereitungen für einen Brexit ohne Abkommen zu verstärken.

Nachdem sich die Unterhändler der EU und des Vereinigten Königreichs glücklicherweise auf ein Brexit-Vertragspaket geeinigt hatten, nahmen die Staats- und Regierungschefs der verbleibenden 27 EU-Staaten dieses Paket am 25. November an. Das britische Unterhaus verweigerte jedoch seine Zustimmung. Der Versuch der britischen Premierministerin, das Vertragswerk auf einem Gipfel nachzuverhandeln, war ebenfalls nicht erfolgreich.

Nun bereiten sich alle Seiten auf einen ungeregelten Austritt Großbritanniens vor. Damit müssen natürlich auch die Unternehmen von diesem Szenario zum 29. März 2019 ausgehen.

Die Regierungen sind trotz dieser desaströsen Rahmenbedingungen bemüht, die negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft soweit es geht zu begrenzen. Das BGA-Positionspapier stellt eine detaillierte Informationsübersicht hinsichtlich der unterschiedlichen Notfallmaßnahmen zur Verfügung. [Gregor Wolf]