Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 13 | 2. Juli 2019

Aus den Mitgliedsverbänden 

VDKL-Jahrestagung 2019 – Hohe Auslastung in deutschen Kühlhäusern

Die sehr gute Auslastung deutscher Kühlhäuser war eines der wichtigen Themen der Jahrestagung des Verbandes Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) in Bamberg.

Der Vorsitzende Falko Thomas begrüßte zudem zahlreiche neue Mitglieder unter den über 140 Teilnehmern. Anschließend gab er einen Überblick über aktuelle Entwicklungen in der Kühl- und Tiefkühllogistik. „Die Kühlhaus-Branche erfreut sich aktuell einer konstanten und sehr guten Auslastung“, berichtete Thomas. Die gute Auftragslage biete den Kühlhäusern und Speditionsunternehmen zahlreiche Chancen am Markt. Unternehmenskonzentrationen, Neubauten und Erweiterungen verändern aber auch die Branche erheblich. Weitere Herausforderungen für Kühlhäuser und Speditionen sind nach wie vor fehlender Laderaum, besonders zu den Feiertagsspitzen, sowie Fachkräfte- und Fahrermangel.

Geschäftsführer Jan Peilnsteiner berichtete über die Schwerpunkte der Verbandsarbeit. Neben verschiedenen neuen VDKL-Praxisleitfäden für Kühlhäuser (Gefährdungsbeurteilung, Frosten und Schadensmanagement) soll 2019 auch ein neues Schulungsprogramm für interne und externe Fachkräfte für Ammoniak-Kälteanlagen erarbeitet werden.

Der Verband wächst seit Jahren kontinuierlich und vertritt mittlerweile über 230 Unternehmen mit mehr als 530 Betrieben. Im Anschluss an die ordentliche Mitgliederversammlung erläuterte Gastreferent, Profifußball- und Businessexperte Thomas Fricke, mit zahlreichen Beispielen die Zusammenhänge zwischen professionellem Fußball und wirtschaftlichem Erfolg in Unternehmen.

VDKL-Pressemitteilung (Auszug) vom 19. Juni 2019