Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 15 | 8. August 2019

 

Thema der Woche

Lateinamerikaprojekte im Fokus

Seit vier Jahren setzt sich der BGA für die institutionelle Stärkung des Privatsektors in Peru ein. In einem Kammer- und Verbandspartnerschaftsprojekt bringt der BGA seine Kompetenz und sein Know-how ein, um das Angebot an unternehmensbezogenen Dienstleistungen sowie in Bezug auf die Interessenvertretung kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken.

Schwerpunkte der Projektzusammenarbeit sind:

  • Verbesserung von internen Strukturen und Management beim Projektpartner
  • Aufbau neuer Dienstleistungsangebote für Unternehmen
  • Unterstützung der Interessenvertretung für bessere Rahmenbedingungen
     

Kammer- und Verbandspartnerschaften (KVP) sind Förderprogramme des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Ziel ist die Bekämpfung von Armut durch Förderung einer nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung in den Partnerländern. Mehr als 300 KVP-Projekte in über 80 Entwicklungs-, Schwellen und Transformationsländern wurden bereits mit Hilfe der Durchführungsorganisation sequa seit 1991 umgesetzt.

Vom 9. bis 12. Juli 2019 fand im Medellín, Kolumbien, die Regionalkonferenz ‚Congreso Latinoamericano de Cooperción y Competitividad‘ aller in Lateinamerika derzeit bestehender Projekte statt. Hierzu kamen Vertreter der lokalen sowie der deutschen Partnerorganisationen von KVP-Projekten und Berufsbildungsprojekten in Kolumbien, Ecuador, Peru, Brasilien, Guatemala und Mexiko zusammen. Über vier Tage hat man sich intensiv ausgetauscht und wurden Netzwerke geknüpft. Dieser Austausch, ein intensives Konferenzprogramm, in dem die einzelnen Projekte vorgestellt wurden, sowie fokussierte Workshops, in denen ausgewählte Schwerpunktthemen der Projektumsetzung erarbeitet wurden, bildeten eine ausgezeichnete Möglichkeit, um von den Erfahrungen der anderen Projektpartner zu lernen.

Eigens für diese Konferenz kamen auch Vertreter der Projektpartner (Cámara de Comercio e Industria de Arequipa, Cámara de Comercio y Producción de Piura, Cámara de Comercio, Industria y Turismo de Ica) des BGA nach Medellín.

Gleich im August wird es ein weiteres Highlight in diesem Projekt geben. Im Rahmen von zwei Kakaoforen in Piura und in Tarapoto werden in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kakaoverein Anbauer, weiterverarbeitende Betriebe und Händler informiert und geschult über die Nachfrage und die Anforderungen des europäischen Marktes im Bereich des Kakaoimports. Schon jetzt ist klar, dass eines der Schwerpunktthemen der Umgang mit Kadmiumbelastungen sein wird und die Frage, wie diese vermieden werden können. 

Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie hier oder auf YouTube. [Gregor Wolf]