Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 26 | 18. Dezember 2018

 

Thema der Woche

Großhandel und Zukunft gestalten

Unter dem Motto: „Handeln und Zukunft gestalten“ stand der Deutsche Großhandelstag in Düsseldorf, den der BGA gemeinsam mit Creditreform veranstaltete. Zeitgleich feierte der europäische Dachverband EuroCommerce in Brüssel, in Anwesenheit von drei Kommissaren, sein 25-jähriges Bestehen unter dem Leitmotiv „Celebrating Retail & Wholesale“.

Großhandel wird sichtbarer in Brüssel

BGA-Präsident Dr. Holger Bingmann diskutierte gemeinsam mit Prof. Catherine Pardo, Professor in der EMLYON Business School, Wolfgang Maehr, CEO der Alliance Healthcare Germany, und dem Vorsitzenden des BGA-Europaausschusses, Jan Krückemeyer, die europapolitischen Herausforderungen des Großhandels unter dem Titel: „Celebrating wholesale- A key engine of the EU economy“. Bingmann unterstrich, wie unerlässlich eine stärkere Emotionalisierung des Großhandels sei und dass dieser nicht als der langweilige Schwiegersohn angesehen werden solle. Prof. Pardo betonte in ihren einführenden Worten die große Bedeutung des Großhandels als sogenannter „Stewardship der Lieferkette“, also als Manager zwischen der Welt der Produktion und der der gewerblichen Kunden. Die Diskussion fokussierte sich auf die Notwendigkeit der Sichtbarmachung des Großhandels in den Lieferbeziehungen, um vom Gesetzgeber nicht durch neue Initiativen unbeabsichtigt betroffen zu werden.

Vizepräsident der Europäischen Kommission Katainen, Justizkommissarin Jourova und Binnenmarktkommissarin Bienkowska stellten die politischen Eckpunkte hinsichtlich der zentralen Herausforderungen der EU vor.

Die Jubiläumsveranstaltung bildete einen weiteren Baustein in der verstärkten Sichtbarmachung des Großhandels auch auf europäischer Ebene. Nachdem im Frühjahr EuroCommerce seine erste Großhandelsstrategie verabschiedet hatte, fanden auf Initiative von BGA-Präsidiumsmitglied Jan Krückemeyer unter anderem Besuche von EuroCommerce-Mitarbeitern bei einer Reihe von deutschen Großhandelsunternehmen statt, um das Bewusstsein für die Rolle des Großhandels in der Wertschöpfungskette zu schärfen.

Am 14. November tagte sodann auch der Europaausschuss im Vorfeld der zweiten Sitzung der Wholesale Interest Group in Brüssel. Diese ist ein neues Gremium, um den Anliegen des Großhandels bei EuroCommerce besser Rechnung tragen zu können. Im Mittelpunkt der jüngsten Sitzungen stand die Mitwirkung an einer neu in Auftrag gegebenen Großhandelsstudie der Europäischen Kommission.

Deutscher Großhandelstag 2018: Austausch gesucht und gefunden!

Globaler Protektionismus, Handelsbarrieren, Brexit und eine zunehmende Digitalisierung sind aktuelle Herausforderungen, denen sich der Großhandel stellen muss und die neue Strategien und Geschäftsmodelle erforderlich machen.

Unter der Prämisse, dass sich Lösungen und gute Ideen besser finden lassen, wenn man sich untereinander austauscht und gute Impulse von Experten erhält, diskutierten mehr als 100 Teilnehmer mit Fachleuten zu Themen wie Digitalisierung, Export oder auch Kreditrisiko- und Forderungsmanagement. Das Konzept, Branchenteilnehmer miteinander ins Gespräch zu bringen, Trends zu diskutieren und Erkenntnisse zu gewinnen, ging an diesem Tag gut auf.

Ein Großteil der Teilnehmer ist in der Geschäftsführung von mittelständischen Unternehmen tätig. Vorträge hielten unter anderen Vertreter von Mercateo, Metro, ANWR, Hansgrohe, Brangs + Heinrich und Fiege Logistik sowie vom BGA und von Creditreform.

Nach der Begrüßung durch Creditreform und BGA übernahm Jan Peter Coblenz, geschäftsführender Gesellschafter von Brangs + Heinrich GmbH und Vorsitzender des BGA-Arbeitskreises Digitalisierung, die Rolle des Eisbrechers und beleuchtete in einer Eröffnungskeynote die zahlreichen politischen und technologischen Herausforderungen für den Großhandel, auch am Beispiel seines Unternehmens. Zu dem breiten Themenspektrum zählte auch eine Diskussionsrunde unter Beteiligung des BGA, die eine Zwischenbilanz nach sechs Monaten DSGVO zog.

Eine Neuauflage des Deutschen Großhandelstags ist bereits in Planung, wiederum in Kooperation mit dem BGA, mit dem Creditreform künftig auch auf anderen Feldern enger zusammenarbeiten möchte. [Andre Schwarz, Gregor Wolf]