Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 3 | 6. Februar 2019

Außenwirtschaft 

DeveloPPP-Ideenwettbewerb – bis zum 31.3. bewerben

Viermal im Jahr gibt es bei develoPPP.de einen Ideenwettbewerb. Bis zum 31.3. kann man seine Bewerbungen für eine Projektidee unter www.develoPPP.de einreichen. Ist die Bewerbung erfolgreich, erarbeiten DEG, GIZ oder sequa gemeinsam mit dem Bewerber ein ausführliches Projektkonzept, in dem der Kostenbeitrag, die Projektmaßnahmen und der Zeitplan festgehalten sind. Mit Vertragsabschluss der develoPPP.de-Entwicklungspartnerschaft startet die Umsetzung des Projekts im Partnerland.

Hier einige Beispiele: Auf der Farm The Pepper Hill in Kambodscha werden Kleinbauern in ökologischer Landwirtschaft ausgebildet. Mit dem nachhaltigen Anbau von Kampot Pfeffer bietet die Kreativmarkt Handels GmbH den Bauernfamilien faire Arbeitsbedingungen und höhere Einkommen. Im Gegenzug sichert sich Kreativmarkt zuverlässige Lieferketten für Pfeffer von höchster Qualität.

Um die wachsende Nachfrage an hochwertigen ökologischen Produkten bedienen zu können, braucht es Fachexpertise, stabile Lieferketten und langfristige Geschäftsbeziehungen vor Ort. Dass der Bio-Sektor Potential für unternehmerische Chancen und eine nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort bietet, zeigen bereits über 50 Projekte weltweit, die mit Unternehmen mit Unterstützung von develoPPP.de umgesetzt wurden.

Unternehmen wie Ecoland beispielsweise schulen Kleinbauern auf Sansibar in ökologischer Landwirtschaft und bekommt im Gegenzug Gewürze unvergleichlicher Qualität. Die Firma Original Food unterstützt Kleinbauern auf dem Weg zur Bio- und Fairtrade-Zertifizierung für Wildkaffee und sichern damit ihre Produktqualität und bewahren die biologische Vielfalt der Bergregenwälder. In Indonesien führen Flores Farm und mymuesli führen Bio- und Hygienestandards ein. Mit jährlich 20 Tonnen Physalis erzielen die Kleinbauern und ihre Familien ein höheres Einkommen. Die Unternehmen werden finanziell und fachlich unterstützt vom develoPPP.de-Programms des Bundesministeriums Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). [Anne Peter]