Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 9 | 20. Mai 2020

Außenwirtschaft

Covid-19: IPD passt Angebote für Importeure an

Abgesagte Messen, stornierte Flüge und Reisen – die Covid-19-Pandemie stellt Entscheider in Einkauf und Supply Chains vor besondere Herausforderungen. Das IPD reagiert flexibel und passt seine Angebote für Importeure an. Gemeinsam mit dem niederländischen Partner-Programm Hortifresh organisiert das IPD eine virtuelle Einkäuferreise nach Ghana und Côte d`Ivoire.

Vom 22. Juni bis zum 3. Juli 2020 arrangiert das IPD für interessierte Importeure individuelle Online-Meetings mit sorgfältig geprüften Produzenten – ausgewählt nach den Anforderungen der Einkäufer.

Die Unternehmen aus Ghana und Côte d`Ivoire bieten eine erstklassige Auswahl an geschmacksintensiven exotischen Früchten wie Ananas, Bananen und Papayas, die auch in Bio-Qualität erhältlich sind. Darüber hinaus liefern die Produzenten eine große Auswahl an Trockenfrüchten, z.B. Mangos oder Zitronenschalen, und Fruchtsnacks.

Alle Unternehmen wurden noch vor der Pandemie vom IPD und seinen Partnern besucht und sorgfältig geprüft. Dabei werden Kriterien wie Produktqualität, Exportfähigkeit und -kapazität sowie die Erfüllung internationaler Standards und Zertifizierungen berücksichtigt.

Informationen und Anmeldung bei Thomas Derstadt, Tel:  +49 (0) 228 909 0081-82