Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 9 | 20. Mai 2020

Verkehr

Polen lockert die Quarantänebestimmungen für Einreisende

Nach den polnischen Quarantänebestimmungen mussten aus dem Ausland einreisende polnische Staatsbürger in eine 14-tägige Quarantäne, was dazu geführt hat, dass polnische Mitarbeiter insbesondere im Bereich der Kommissionierung in Deutschland gefehlt haben.

Seit dem 4. Mai 2020 sind nun alle Personen (außer medizinisches Personal und Pflegekräfte), die aus beruflichen, dienstlichen oder erwerbstägigen Gründen nach Polen einreisen, von der 14-tägigen gesetzlichen Quarantäne ausgenommen.

Bei der Einreise ist dem Grenzschutz ein Nachweis der beruflichen, dienstlichen oder Erwerbstätigkeit vorzulegen. In der entsprechenden Verordnung werden keine genaueren Dokumente bzw. Formulare benannt. Es ist daher zu empfehlen, beim Grenzübertritt einen gültigen Arbeitsvertrag (Original) und optional eine Bescheinigung des Arbeitsgebers, die die Gültigkeit des Arbeitsvertrages bestätigt (in polnischer Sprache), vorzulegen.

Der BGA begrüßt die Lockerungen der polnischen Quarantänebestimmungen. Verstärkte Bemühungen um eine Aufhebung der polnischen Quarantänebestimmungen hatte der BGA bereits vor einigen Wochen vom BMVI gefordert.  [Patrik Marquardt]