Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 9 | 20. Mai 2020

Europa

Frühjahrsprognose der EU-Kommission prophezeit schwere Rezession

Laut der aktuellen Frühjahrsprognose der EU-Kommission wird die europäische Wirtschaft dieses Jahr eine historische Rezession erleben. Danach wird die Wirtschaft des Euro-Währungsgebiets im Jahr 2020 stärker als je zuvor – um 7,75 Prozent – schrumpfen. Im Jahr 2021 soll sie um 6,25 Prozent wachsen.

Aus Sicht der Kommission ist der Schock für die EU-Wirtschaft insofern symmetrisch, als dass die Corona-Pandemie alle EU-Mitgliedstaaten getroffen hat. Die wirtschaftliche Erholung wird in den einzelnen Mitgliedstaaten nicht nur davon abhängen, wie sich die Pandemie im betreffenden Land entwickelt, sondern auch von der Struktur der Volkswirtschaften und ihrer Fähigkeit, mit stabilitätspolitischen Maßnahmen zu reagieren. [Desirée Landerer]