Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 9 | 20. Mai 2020

Aus den Mitgliedsverbänden

2019: Factoring – ein gutes Jahr, aber Aussichten 2020 negativ wegen Corona

2019 war für den deutschen Factoring-Markt nochmals ein gutes Jahr: Im ersten Halbjahr gab es ein Umsatzplus von rund 12 Prozent, das Gesamtjahr schloss mit knapp plus 14 Prozent ab. Ein bemerkenswertes Resultat, da das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Deutschland im Jahr 2019 insgesamt „nur“ noch um 0,6 Prozent stieg. Der Gesamtmarkt – gemessen allein am Umsatzvolumen der Mitglieder des Deutschen Factoring-Verbandes (DFV) – wuchs 2019 damit nochmals insgesamt stark auf nunmehr 275,6 Mrd. Euro. Ein sehr gutes Ergebnis.

In den Top 5 der Schwerpunktbranchendominieren nun Handel und Handelsvermittlung, Gesundheitswesen, Dienstleistungen, Metallerzeugung und -verarbeitung und der Fahrzeugbau. Der Aufstieg des Gesundheitswesens um sieben Rankingpositionen auf Platz zwei ist in Teilen dabei auch auf Neumitglieder im DFV zurückzuführen.

Ausblick

Die Coronavirus-Pandemie wird eine Zäsur darstellen, da sich eine gesamtwirtschaftliche Rezession in Deutschland 2020 nicht mehr vermeiden lassen wird. So sehen die Mitglieder des Verbandes die Aussichten so dramatisch schlecht wie bei keiner Erhebung zuvor: 40 Prozent der Mitglieder sehen eine nur „ausreichende“ Perspektive für 2020, knapp 13 Prozent sogar eine nur „mangelhafte“ oder gar „ungenügende“ Aussicht. Nur 20 Prozent sehen „befriedigende“ Aussichten und rund 27 Prozent „gute“ oder bessere Aussichten für Factoring im laufenden Jahr.

Etwas Hoffnung vermag vielleicht die Statistik nach der letzten Finanzkrise spenden: Krisenjahre sind bekanntlich grundsätzlich gute Jahre für Factoring, und viele in der Finanzkrise 2008/2009 neu gefundene Factoring-Kunden sind der Finanzierungsalternative auch in den folgenden wirtschaftlich guten Jahren treu geblieben, wie die Kundenzahlenentwicklung der letzten Jahre beweist. Mit etwas Glück besteht daher die Chance für stabile Anbieter, nach Überwindung der Pandemie in einem sicherlich auf Kundenseite perspektivisch wieder nachfragegesteigerten Factoring-Markt weitere Marktanteile gegenüber klassischer Finanzierung gutmachen zu können.

Pressemitteilung des Factoring-Verbands (Auszug) vom 11. Mai 2020