Direkt aus Berlin

Wochennachrichten aus Politik und Wirtschaft | Ausgabe 10 | 16. Juni 2020

Bau

Folgen der Corona-Pandemie im Wohnungsbau vorbeugen

Die schwierige gesamtwirtschaftliche Situation wird absehbar auch zu deutlich spürbaren Nachfragerückgängen bei den Bauinvestitionen führen. Zudem bleibt insbesondere der Mangel an bezahlbarem Wohnraum ein anhaltend großes gesellschaftliches Problem, das aufgrund der durch Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit verursachten Notlage vieler Menschen noch stärker an Bedeutung gewinnt. Ein Einbruch der Planungs- und Bautätigkeit mit weitreichenden Folgen für den Wohnungs- und Arbeitsmarkt muss daher durch kurzfristig umzusetzende Maßnahmen vermieden werden. Aber auch längerfristig gesehen ist keine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt in Sicht. Diese Einschätzung geht aus einer gemeinsamen Positionierung von über dreißig Verbänden aus der Bauwirtschaft, darunter dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleister (BGA) und dem Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhändler (BDB) und nahestehende Dienstleister hervor.

Anlässlich der aktuellen Lage haben die Verbände ihre gemeinsamen Anforderungen für die Stabilisierung am Bau anlässlich der Corona Pandemie am 28. Mai 2020 an die Politik gerichtet, um mit Blick auf die anstehenden Gespräche über Konjunkturmaßnahmen zum wirtschaftlichen Neustart die Erwartungen aus dem Bausektor und den baunahen Dienstleistern hervorzuheben. Im Mittelpunkt stehen Sofortmaßnahmen zur Vermeidung eines Einbruchs der Baukonjunktur, die Absicherung der Fördermittel im sozialen Wohnungsbau, eine Verbesserung der Abschreibungsbedingungen für bezahlbaren Wohnungsbau, die Stärkung selbstgenutzten Wohnungseigentums und die Ausweitung der energetischen Sanierung.

Der BGA unterstützt diese Initiative auch mit Blick auf die aktuelle Situation im Großhandel, die in der jüngsten Ausgabe von Trends & Analysen Großhandel detailliert erläutert wird. Der BGA verwiest darauf, dass der Großhandel von den Folgen der Corona-Pandemie massiv betroffen ist. Auch im baunahen Großhandel zeichnet sich eine Eintrübung der Stimmung ab. Zwar wird die Lage aktuell immer noch als robust angesehen, allerdings sind auch die baunahen Großhändler für die weitere Entwicklung aktuell nicht sehr zuversichtlich.

Positionspapier der Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ zur Wohnungsbaupolitik nach der Corona-Krise, Mai 2020 

[Michael Alber]