Die Europawahl 2019 im Überblick

Zwischen dem 23. und dem 26. Mai 2019 wählen die Bürger der Europäischen Union zum neunten Mal das Europäische Parlament. In der Bundesrepublik Deutschland können die Wähler ihr Kreuz auf dem Europawahl-Stimmzettel am 26. Mai 2019 setzen.

1. So funktioniert die Europawahl 2019

Anders als bei Bundestags- und Landtagswahlen reicht bereits ein Stimmenanteil von 0,5 Prozent aus, um in das Parlament einziehen zu dürfen. Außerdem sind die Voraussetzungen zum Wählen bei der Europawahl 2019 nicht einheitlich geregelt. In Deutschland dürfen alle wählen, die mindestens 18 Jahre alt sind und deren Hauptsitz sich seit mehr als drei Mona-ten in Deutschland befindet.

Im Europäischen Parlament schließen sich die nationalen Parteien der Mitgliedstaaten zu Europaparteien zusammen. In ihrem Handeln bilden sie einen Konsens aus den Positionen und Programmen der nationalen Parteien, die ihrerseits Fraktionen bilden können. In der aktuellen Legislaturperiode sitzen zehn Europaparteien im Europaparlament.

2. Warum die EU für den Großhandel so wichtig ist

Der Großhandel leistet einen erheblichen Beitrag zur EU-Wirtschaft. Als international ver-netzte Branche ist sie hierfür allerdings auch auf die enge Zusammenarbeit zwischen den europäischen Staaten angewiesen. Der Erfolg des Großhandels hängt also maßgeblich von dem Fortbestehen einer stabilen Europäischen Union ab. Das verdeutlichen die folgenden Zahlen:

  • Innerhalb der EU existieren ca. 2 Millionen Unternehmen aus dem Großhandelssektor (1.8 Mill. 2016)
  • Der Umsatz der Branche stieg von 5.5 Milliarden Euro vor der Wirtschafts- und Fi-nanzkrise 2008 auf 6 Milliarden Euro in 2017 mit einer jährlichen Wachstumsrate von 4,3% (gegenüber 2016) und einer Gesamtwachstumsrate von 10,3% (gegenüber 2008)
  • Der Großhandel ist einer der größten Arbeitgeber in Europa mit 10.6 Millionen Jobs im Jahr 2017 – das sind insgesamt 5 Prozent aller Jobs in der EU

 

 

3. Die Wahlprogramme zur Europawahl

Ein Großteil der deutschen Parteien, die an der Europawahl am 26. Mai 2019 teilnehmen, veröffentlichen Wahlprogramme oder Grundsätze zur Europawahl. Darin erläutern sie, welche europapolitischen Pläne sie in den nächsten fünf Jahren umsetzen wollen, welche Themen ihnen besonders wichtig sind und wie sie die Vorsätze verwirklichen möchten.

Übersicht der Wahlprogramme:

Insgesamt treten in Deutschland 13 Parteien zur Europawahl an. Einige davon sind jedoch momentan in keinem deutschen Parlament vertreten. Die abgesandten Politiker werden im Europaparlament dann in einer der neuen Fraktionen sitzen. Eine Übersicht über die aktuellen Fraktionen (nach Größe geordnet) und deren Spitzenkandidat finden Sie hier:

  • “Europäische Volkspartei” (EVP) mit Manfred Weber (Deutschland): 215 Sitze - hier sitzen CDU und CSU
    www.eppgroup.eu/de 
  • “Progressive Allianz der Sozialdemokraten” (S&D) mit Frans Timmermans (Niederlande): 189 Sitze - hier sitzt die SPD
    socialistsanddemocrats.eu
  • “Europäische Konservative und Reformer” (ECR) mit Jan Zahradil (Tschechien): 73 Sitze - hier sitzen Politiker der AfD-Abspaltung Alfa von Bernd Lucke ecrgroup.eu
  • “Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa” (Alde): 69 Sitze - hier sitzt die FDP www.alde.eu
  • „Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordischen Grünen Linken“ (GUE/NGL) mit Nico Cué (Belgien) und Violeta Tomič (Slowenien): 52 Sitze - hier sitzen Politi-ker der Linke guengl.eu  “Die Grünen/Europäische Freie Allianz“ (EFA) mit Ska Keller (Deutschland) und Bas Eickhout (Niederlande): 50 Sitze - hier sitzen die Grünen
    www.greens-efa.eu/de/
  • “Europa der Freiheit und der direkten Demokratie” (EFDD): 44 Sitze - hier sitzt die AfD
    efddgroup.eu
  • “Europa der Nationen und der Freiheit” (ENF): 39 Sitze, hier sitzt ein Politiker von Die Blauen von Frauke Petry.
    www.enfgroup-ep.eu

Sollten Sie noch unsicher sein, welcher Partei Sie Ihre Stimme geben, kann der kostenlose EUROMAT zur Europawahl 2019 eine Unterstützung sein, wobei die Wahlentscheidung nicht ausschließlich auf den Testergebnissen beruhen sollte.