Liquiditätserleichterung bei der Einfuhrumsatzsteuer

„Der BGA begrüßt die Zusicherung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, dass zur Liquiditätsstärkung auch die Einfuhrumsatzsteuer gestundet werden kann. Damit werde ein wichtiges Signal an Importeure gesetzt, die Waren zur Versorgung von Unternehmen und Bürgern aus Drittländern nach Deutschland einführen“, so BGA-Präsident Holger Bingmann im Nachgang zu einem Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier am 17. April 2020. Altmaier verwies in dem Gespräch darauf, dass Bund und Länder dem Anliegen im Rahmen der Stundungsmöglichkeiten entsprochen haben.


Bingmann hatte die Thematik anlässlich der Einschätzungen von Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft zu den aktuellen Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Folgen der Corona-Pandemie an das Bundeswirtschaftsministerium adressiert. Er sprach die Verbesserung der Liquidität für Unternehmen bei der Einfuhrumsatzsteuer und dem entsprechenden Vorsteuerabzug an. Aus Sicht des BGA ist über die kurzfristige Stundungslösung eine generelle Lösung durch die Umsetzung eines Verrechnungsmodells weiterhin erforderlich.

Dipl.-Volkswirt Michael Alber
Geschäftsführer
Volkswirtschaft und Finanzen
Telefon: 030 590099-570
E-Mail: Michael.Alber(at)bga.de

Im BGA ist er Ansprechpartner für alle volkswirtschaftlichen Fragestellungen. Auf Grundlage der Daten des Statistischen Bundesamtes und wissenschaftlicher Institutionen analysiert er die konjunkturelle Entwicklung im Großhandel und der Gesamtwirtschaft. In Veröffentlichungen wie Trends & Analysen Großhandel sowie dem monatlichen Konjunkturbarometer informiert er über die Perspektiven für die Wirtschaftsstufe.