Veranstaltungen und Pressetermine

11.07.2017 | Berlin

Die BGA-Pressekonferenz zur Wahl

findet statt am:

Dienstag, 11. Juli 2017 um 10.30 Uhr, Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40 – Ecke Reinhardtstraße, 10117 Berlin

Observer 2017 - die Wahlprogramme unter der Lupe

mit

Anton F. Börner
Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. (BGA)

10.30 Bundespressekonferenz

13.07.2017 | Hamburg

BGA-INFORMATIONSVERANSTALTUNG - Handeln von Chemikalien

„Zu den Verpflichtungen und Aufgaben beim Handeln von Chemikalien unter besonderer Beachtung von CLP-Verordnung und Chemikalienverbotsverordnung“

Donnerstag, 13. Juli 2017, 10.30 Uhr bis 16.00 Uhr

Veranstaltungsort: UMCO GmbH, Georg-Wilhelm-Str. 187, (im Gebäude des INGENIEURWERK, Raum Schweden), 21107 Hamburg

Immer wieder erhalten auch Großhändler, deren Hauptbetätigungsfeld nicht der Handel von Stoffen und Gemischen ist, von ihren Lieferanten Anschreiben oder von ihren Kunden Anfragen bezüglich chemischer Produkte. Dabei geht es vielfach um Änderungen bei der Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen bis hin zur Information bezüglich der Weitergabe der Produkte. Was müssen die Händler dabei beachten und wo entstehen für sie selbst Verpflichtungen wie z.B. Anforderungen an besonders geschultem Personal? Wann dürfen Händler solche Produkte nicht mehr ohne weiteres an den Handwerker oder anderen gewerblichen Kunden abgeben. Als Importeur solcher Produkte können für den Großhändler darüber hinaus Verpflichtungen entstehen.

Mit der Veranstaltung wird den Teilnehmern ein Überblick über die wesentlichen chemischen Vorschriften gegeben, die sie in der alltäglichen Praxis beachten müssen. Hierbei liegt der Schwerpunkt bei der Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen und den daraus resultierenden Auswirkungen auf alle weiteren nationalen wie europäischen Regelungen. Ein weiterer Schwerpunkt wird die neue Chemikalienverbotsverordnung sein. Diese ist an die Vorschriften zur Einstufungen und Kennzeichnung von Chemikalien angepasst und führt auch zur Veränderung bei der Weitergabe von chemischen Produkten.

Die Veranstaltung findet bei der Firma UMCO GmbH in Hamburg statt, die sich auf die Beratung von Unternehmen zu Fragen des Chemierechts spezialisiert hat.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Unternehmensvertreter. Kenntnisse im Chemierecht werden nicht vorausgesetzt. Damit ausreichend Raum für Fragen und Diskussion bleibt, ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt.

Bitte melden Sie sich bis zum  31. Mai 2017 mit beiliegendem Anmeldebogen an. Bei Rückfragen zur Veranstaltung stehen Ihnen beim BGA Michael Faber (Tel.: 030 590099-551) und Katja Hänel (Tel. 030 590099551) zur Verfügung. Für die Veranstaltung wird ein Kostenbeitrag von 100,00 EUR erhoben.

  Anmeldung und Tagesordnung

20.09.2017 |

Beschaffungsreise nach Kolumbien und Peru

20. – 27.09.2017

International einkaufen: Verarbeitetes Obst und Gemüse aus Südamerika

Die Produzenten von IQF-Obst und -Gemüse, luft- und gefriergetrockneten Produkten sowie exotischen Fruchtpulpen sind Ziel einer Beschaffungsreise des IPD nach Peru und Kolumbien, auf der sich Importeure von der Qualität und Vielfalt des südamerikanischen Angebots überzeugen können. Die Reise bietet Importeuren direkten Kontakt zu zuverlässigen Produzenten, arrangierte B2B Meetings auf der Messe Expoalimentaria in Lima/Peru sowie Besichtigungen von Produktionsstätten sorgfältig ausgewählter Lieferanten. Weitere Informationen finden Sie hier.

07.10.2017 | Köln

IPD auf der Anuga

07. - 11.10.2017

Anuga – die weltweit führende Ernährungsmesse für Handel und Gastronomie Das heißt: Vielfältige Inspirationen auf mehr als 280.000 qm Ausstellungsfläche, wegweisende Trendthemen, 160.000 Besucher aus 192 Ländern.
Mit dabei das IPD, das in diesem Jahr wieder sorgfältig ausgewählte und geprüfte Produzenten aus den Partnerländern Kolumbien, Peru, Indonesien, Ägypten, Äthiopien, Kirgistan und Tunesien präsentiert. Von getrockneten Kräutern über gefrorenes Obst und Gemüse bis hin zu Ölen und Tees – die Exporteure bringen eine breite und hochwertige Produktpalette mit nach Europa.
Alle vorgestellten Exporteure sind mit den notwendigen Zertifikaten für den deutschen Markt ausgestattet und mit den Anforderungen des deutschen Handels vertraut. Das IPD vermittelt den direkten Kontakt zu deutschen bzw. europäischen Importeuren und organisiert b2b-Meetings auf der Messe.

Weitere Informationen finden Sie hier.

09.10.2017 |

Beschaffungsreise nach Serbien

09.10. - 13.10.2017

Einkauf von Holzprodukten aus Serbien

In Kooperation mit dem Schweizer Importförderprogramm SIPPO und dem österreichischen Import Austria organisiert das Import Promotion Desk eine Einkäuferreise nach Serbien. Im Fokus der Reise stehen Besuche der Produktionsstätten verschiedener Hersteller von Platten, Parkett, Holzfertigteilen, Türen und Fenstern. Die Lieferanten wurden von SIPPO ausgewählt - auf der Basis von Firmenbesuchen und nach den Kriterien Qualität der Produkte, Exportfähigkeit und verfügbarer Kapazitäten. ‚ Holzimporteure haben die Gelegenheit, Kontakte zu zuverlässige Lieferanten von nachhaltigen und qualitativ hochwertigen Holzprodukten zu knüpfen, sich über Serbien als Produktionsstandort, über Infrastruktur, Logistik und Sourcing-Vorteile zu informieren. Anmeldefrist: 15.06.2017
Weitere Informationenfinden Sie hier.

11.11.2017 |

Beschaffungsreise nach Nepal

11. - 17.11.2017

Einkauf von ätherischen Ölen, Kräutern und Gewürzen

Das IPD organisiert für interessierte Importeure aus dem Lebensmittel- und Kosmetikbereich eine Beschaffungsreise nach Nepal, wo Öle, Kräuter und Gewürze im Mittelpunkt stehen werden - angefangen von ätherischen Öle wie Anthopogonöl, Kamillenöl, Jatamansiöl über Kräuter und Gewürze, wie z.B. Ingwer, Kurkuma, Szechuan und langer Pfeffer. Das IPD arrangiert Firmenbesuche bei sorgfältig ausgewählten Exporteuren – individuell aus-gewählt nach den Anforderungen der Importeure. Weitere Informationen finden Sie hier.

28.11.2017 | Frankfurt

IPD auf der Food Ingredients Europe 2017

28. - 30.11.2017

Auf der diesjährigen Food Ingredients Europe präsentiert das IPD wieder Spezialitäten aus den Partnerländern Ägypten, Äthiopien, Kirgistan, Nepal und Tunesien. Sorgfältig ausgewählte Exporteure bringen ein vielfältiges und vor allem hochwertiges Angebot auf die Fachmesse. Darunter auch landestypische Produkte aus Tunesien wie beispielsweise das Kaktusfeigenöl sowie weitere Kaktus-Derivate. Aus Kirgistan bringen die Exporteure unter anderem fette Öle, wie Walnussöl, und getrocknete Früchte, Beeren und Nüsse mit. Darüber hinaus begleitet das IPD sorgfältig geprüfte Lieferanten aus Nepal auf der Messe, die ihr Sortiment an Gewürzen, Kräutern, Extrakten und ätherischen Ölen vorstellen.
Alle Exporteure sind mit den notwendigen Zertifikaten für den deutschen Markt ausgestattet, produzieren z. T. in Bio-Qualität, und sind mit den Anforderungen des deutschen Handels vertraut.

Weitere Informationen finden Sie hier.